Home
  News
  TV
  Galerie
  Digi-Cam
  Auto / Ritmo
  - Ritmo Allgemein
  - Technik
  - Reperaturen
  - Ersatzteile
  Lan Partys
  Links
  Kontakt
  Impressum
 
Auto / Ritmo

Nachdem mich im Sommer mein treuer Peugeot 306 verlassen hat (Zylinderkopf-Dichtung nach 15 Jahren), war ich ein paar Wochen ohne Auto.

Ein guter Freund hat mir dann einen riesigen Gefallen gemacht, er hatte einen Fiat Ritmo ...
Besser gesagt, ein Fiat Ritmo 130TC Abarth!
Das Auto stand lange Zeit, da er keine Zeit hatte sich um das Auto zu kümmern. Seit dem bin ich stolzer Besitzer eines Ritmos BJ 1985.

Als ich das Auto das erste mal irgendwann nachts sah dachte ich mir nur "der macht scherze, die alte Karre", und als es dann hieß setz dich mal rein war mir irgendwie komisch zu mute ...
Das erste was mir auffiel (es war nachts, und ich habe kaum etwas gesehen) waren die Sitze. Wer schraubt in so ein Auto Recaro Sportsitze? Es kan dann nur der Satz "die sind serienmäßig" ... mein Herz schlug schneller. Hat der erste Eindruck doch getäuscht? Von hinten sah er wie ein verbastelter Golf aus, und der Lack war total stumpf, ich habe zuerst gedacht, dass es ein weißes Auto ist ...
Ein paar Tage später kam ich mal mittags vorbei, das erste was ich sah war wie fertig der Lack ist. Und als ich dann den Motor sah ... doppelte Nockenwelle, Doppelvergaser ... war ich total sprachlos.

Ich wollte ja schon immer einen Youngtimer oder Oldtimer, aber so etwas??
Als dann der Motor lief, und mein Freund mir sagte, da ist kein loch im Auspuff, und das ist auch kein möchtegern Auspuff glänzten meine Augen ...

Die erste Fahrt, 35km nach Hause ...
Ein komisches Gefühl auf den ersten Metern, das Auto war laut, aber so richtig ...
Bisher hatte ich nur Autos, wenn man dort das Gaspedal nach unten drückt wird es nur laut aber nix passiert, bei dem Ritmo wird es laut und man wird in den Sitz gedrückt.

Zuhause angekommen schlugen meine Eltern die Hände über den Kopf zusammen, es hieß nur "der Lack ist fertig, das hat kein Sinn mehr" und "ein so alter Fiat hebt nicht lange". Aber zum Glück hatten sie unrecht. Der Lack ist wieder wie neu, der Vorbesitzer hat schon die stellen die rosten könnten großteils behandelt.
Damals durfte man ja zum Glück Blei und andere Schwermetalle in den Lack geben.

Als dann ein anderer Freund (der sich sehr für Autos interessiert) sagte "es ist schon lange her, dass ich einen Ritmo gesehen habe", wußte ich, dass ich etwas besonderes habe.

Die erste Fahrt nachts war auch lustig. Ich war am Abend bei einem Bekannten und mußte dann gegen 0 Uhr nach hause fahren ... Eigentlich ja kein Problem, Schlüssel rein, umdrehen und das Licht an ...
Alles klappte, bis auf die Tachobeleuchtung. Da war alles komplett dunkel. Auf dem Weg nach hause sind 2 Blitzen. Aber zum Glück habe ich ja immer Knicklichter dabei und ein guter alter Freund (der auch einen alten Fiat hatte) sagte mir mal "wenn du jemals einen Fiat hast, nimm immer eine Rolle Klebeband mit". Ich habe dann das Knicklicht vor den Tacho geklebt ...

Insgesamt bin ich mehr als nur zufrieden, es vergeht keine Woche wo ich nicht angesprochen werde, ob ich das Auto nicht verkaufen will ... und fahren macht einfach Spaß.
Okay, der Spritverbrauch mit 10-20l auf 100km ist ein bißchen hoch, aber ich habe nicht mehr so weit in die Firma, und ich will auch wieder die Prämien an den Tankstellen bekommen ...
Außerdem gibt es im Landkreis Konstanz (KN) nur 2 Ritmos, und das ist doch die Sache wert!

Eine günstige KFZ Werkstatt die ich wirklich über die Jahre kennengelernt habe ist TuningCenterHegau in Engen am Bodensee.

Erster Tag ...  #102
Vergrößern
Lackarbeit ...  #103
Vergrößern
Lackarbeit die 2.  #104
Vergrößern
Erster Tag ...  #108
Vergrößern
Mal wieder Lack  #107
Vergrößern
  #109
Vergrößern
Motor ...  #106
Vergrößern
  #105
Vergrößern
  #582
Vergrößern
Juli 2007  #581
Vergrößern
7.8.2007  #682
Vergrößern
7.8.2007  #683
Vergrößern
7.8.2007  #684
Vergrößern
7.8.2007  #685
Vergrößern